Im Kombihochstuhl nimmt das Kind an Mahlzeiten teil

Sobald das Baby aufrecht sitzen kann, sollte es an den gemeinsamen Mahlzeiten teilnehmen. Ein Kombihochstuhl ist eine besonders praktische Wahl, denn er ist vielseitig einsetzbar und begleitet das Kind über mehrere Jahre hinweg.

Filter
Mehr Filter
Weniger Filter
Artikel 1 bis 7 von 7
Sortierung nach:
  • Beste Ergebnisse
  • Neue Produkte
  • Beste Bewertung
  • Niedrigster Preis
  • Höchster Preis
Artikel 1 bis 7 von 7
Sortierung nach:
  • Beste Ergebnisse
  • Neue Produkte
  • Beste Bewertung
  • Niedrigster Preis
  • Höchster Preis

Warum einen Kombihochstuhl wählen?

Ein kombinierter Kinderhochstuhl besteht aus einem Stuhl und einem Tisch. So kann dieses praktische Möbelstück doppelt verwendet werden: Zusammengesteckt dient es als Hochstuhl am normalen Esstisch, so dass das Kind an den Mahlzeiten teilnehmen kann. Auseinandergenommen bietet es dem Kind eine praktische Sitzgelegenheit am eigenen Tisch, damit es im Kinderzimmer oder im Beisein der Eltern im Wohnzimmer malen und basteln kann.

Für welches Alter ist ein Kombihochstuhl geeignet?

Ab wann ein Kinderstuhl in Frage kommt, hängt von der Entwicklung des Kindes ab. Generell können Babys Hochstühle nutzen, sobald sie alleine aufrecht sitzen können. In dieser Phase dient der Sitz noch ausschliesslich als Hochstuhl am Tisch. Das Brett vor dem Hochstuhl schützt das Kind vor dem Herausfallen und dient zugleich als Tischplatte beim Essen und Spielen.

Ist das Kind alt genug, um auf einem normalen Stuhl am Tisch zu sitzen (eventuell mit einem erhöhten Sitzkissen), wird der Kombihochstuhl endgültig zum Mal- und Basteltisch im Kinderzimmer.

Worauf ist beim Kauf zu achten?

Die Kombihochstühle renommierter Hersteller wie Roba, Geuther oder Schardt genügen den strengen Sicherheitsansprüchen und sind mit entsprechenden Zertifikaten ausgestattet. Das Prüfsiegel garantiert ausserdem, dass keine schädlichen Kunststoffe oder Weichmacher bei der Herstellung verwendet wurden. Massivholz verleiht dem Stuhl zusätzliche Robustheit und verhindert, dass sich kleine Holzsplitter lösen, wenn das Kind seine Zähnchen einmal am Stuhl ausprobiert.

Einige Kombihochstühle verfügen über einen Sitzverkleinerer, der dem Baby in den ersten Monaten zusätzlichen Halt gibt. Ein Sicherheitsgurt schützt vor dem Herausfallen, wenn das Baby im Sitz aufzustehen versucht oder generell sehr unruhig ist. Der Polsterbezug sollte abwaschbar sein, damit Essensreste leicht entfernt werden können.

Kombihochstuhl im Überblick:

  • Doppelt verwendbar als Hochstuhl und als Stuhl/Tisch-Kombi
  • Begleitet Kinder vom Babyalter bis zur Primarschule
  • Sicherheitsgurt schützt das Kind vor dem Herausfallen
  • Markenqualität mit Prüfsiegel