Für empfindliche Babyhaut

Hautreizungen wie Neurodermitis sind vor allem für Babys und kleine Kinder unangenehm, die noch nicht wissen, dass sie nicht kratzen dürfen wenn es einmal juckt. Spezielle antibakterielle Schlafsäcke und Overalls mit besonderem Silbergarnanteil schonen und schützen die empfindliche Haut. Kratzhandschuhe schützen vor unerwünschtem kratzen.

Artikel 1 bis 2 von 2
Artikel 1 bis 2 von 2

Babys empfindliche Haut - Besondere Pflege

Die Haut eines Neugeborenen ist noch in der Entwicklung und muss entsprechend gepflegt und geschützt werden. Viele Kinder neigen hier bereits zu sehr empfindlicher Haut und können sich gegen äussere Einflüsse, aber auch genetische Veranlagungen nicht wehren. Die Babyhaut bedarf somit einer besonderen Aufmerksamkeit und einem angemessenen Schutz.

Die empfindliche Haut des Babys

Ein Baby kommt mit einer fünfmal dünneren Haut als ein ausgewachsener Mensch zur Welt, Schweiss- und Talgdrüsen sind noch nicht voll entwickelt. Der Film, der sich aus den Talgdrüsen als Barriere zwischen den Hautzellen bildet, ist noch nicht aufgebaut. Dies kann dazu führen, dass die Babyhaut besonders schnell austrocknet und Keime und Krankheitserreger leichter eindringen können. Nahezu zwei Drittel aller Babys neigen zu trockener Haut in den ersten Lebensmonaten.

Anzeichen für Neurodermitis

Die empfindliche Babyhaut, die trockene, spröde, rissige oder juckende Hautstellen aufweist, kann ein Vorzeichen für Neurodermitis, eine entzündliche Hautkrankheit, sein. Diese entwickelt sich meist nach dem dritten Lebensmonat und betrifft hauptsächlich Kinder, die mit einer erblichen Veranlagung für Allergien geboren werden. Bläschen, die stark jucken und rote, häufig auch nässende oder schuppige Hautstellen sind deutliche Anzeichen für die Hautkrankheit Neurodermitis. Auslöser für die Entzündungen bei einer Neurodermitis ist das Bakterium Staphylococcus aureus. Kinder mit diesen Symptomen gehören in fachärztliche Behandlung, doch auch Daheim können Vorkehrungen zum Wohl des Kindes getroffen werden. Eine grosse Rolle spielt hier die gewählte Babykleidung, wie der richtige Body und ein optimaler Schlafkomfort in einem Schlafsack.

Spezialtextilien für die empfindliche Babyhaut

Kinder mit empfindlicher Haut benötigen Bekleidung, die den Juckreiz lindert und die Haut vor äusseren Einflüssen schützt. Gleichzeitig soll das Kind sich nicht durch ständiges Kratzen selbst verletzten. Textilien, in die Silberfäden eingearbeitet sind, reduzieren die Anzahl der Bakterien auf der Haut und unterstützen den Heilungsprozess. Der Juckreiz wird verringert und das Kind kann sich entspannen und erholsamen Schlaf finden. Der regelmässige und langfristige Einsatz von versilberten Textilien kann eine Stabilisierung und sogar einen Rückgang der Neurodermitis bewirken. Silbertextilien wie Babyfäustlinge, Mützen, Strampler und Strampelhosen oder Schlafsäcke unterstützen die Gesundheit des Kindes und sorgen für mehr Lebensqualität.

Ein spezieller Neurodermitisanzug ohne Silberfäden, beispielsweise von der Firma Allergika, ist ein Overall, der speziell auf die Bedürfnisse betroffener Babys ausgerichtet ist und sich ebenfalls positiv auf die empfindliche Haut des Babys auswirkt. Die Bekleidung besteht hier aus rein biologisch angebauter und unbehandelter Baumwolle.

Erleichterung für das Baby

Bekleidung, die speziell für Kinder mit empfindlicher Haut entwickelt wurde, ist genau auf deren Lebenssituation und Gesundheitsstatus abgestimmt. Die Haut wird nicht durch unangenehme Nähte gereizt, die Stoffe sind angenehm weich und auf mögliche allergieauslösende Stoffe wird verzichtet. So kann sich die Haut ohne übermässige Reize entwickeln und ist jederzeit geschützt. Trockene und rissige Hautstellen können sich nicht so schnell entzünden und auch das Risiko für die Entstehung schmerzhafter Ekzeme wird deutlich verringert. Auf die richtige Grösse der Babybekleidung sollte unbedingt geachtet werden, damit das Kind einerseits genügend Bewegungsfreiheit hat, andererseits aber auch nicht mit den Armen aus dem Overall, Strampler oder Schlafsack herausrutschen kann.

Die richtige Pflege von Body, Schlafsack und Co.

Die Bekleidung für ein Kind mit empfindlicher Haut kann in den meisten Fällen problemlos in der Waschmaschine bei hohen Temperaturen gewaschen werden. So werden eventuelle Keime sicher entfernt. Es empfiehlt sich jedoch, die jeweiligen Hinweise in den einzelnen Kleidungsstücken zu berücksichtigen.

Empfindliche Haut im Überblick

  • Bekleidung mit eingearbeiteten Silberfäden
  • Baumwolle aus biologischem Anbau
  • Schützt die Haut und mildert Juckreiz
  • Auch für Babys mit diagnostizierter Neurodermitis