Spiel- & Hochbett: Spielwiese und Schlaf in einem

Für den Nachwuchs gibt es nichts spannenderes als ein Spielbett. Oben in Ruhe träumen und sich unten voll und ganz den Lieblings-Spielzeugen widmen. In das Jugendzimmer passt auch sehr gut ein Hochbett, unter dem der eigene Schreibtisch platz findet. Und so manche Erwachsene werden bei diesem Anblick neidisch.

Artikel 1 bis 21 von 21
Artikel 1 bis 21 von 21

Ein Spiel- und Hochbett bietet Kindern eine komplette Erlebniswelt

Ein Spielbett und Hochbett bietet dem Nachwuchs sowohl einen komfortablen Schlafplatz als auch eine unterhaltsame Spiellandschaft. Das Kinderbett wird damit zum Mittelpunkt des Kinderzimmers.

Abwechslungsreiche Modellvielfalt

Ein Hochbett eignet sich für Sprösslinge ab einem Alter von etwa 5 - 6 Jahren. Es wird zwischen klassischen Hochbetten und Spielbetten unterschieden. Beide Modelle bieten einem Kind abwechslungsreiche Unterhaltungsmöglichkeiten und Freiraum unter dem Bett. Besonderen Spass bieten Knirpsen auch Kinderbetten mit Rutsche, bei denen das Kindlein das Hochbett über die Rutsche verlassen kann. Der Freiraum unter dem Bett, der auch mit einem Vorhang verschlossen werden kann, bietet dank der Größe vielfältige Nutzungsmöglichkeiten. Während das liebe Kleine ruht, können dort beispielsweise Spielzeuge platzsparend verstaut werden. Am Tag kann der Nachwuchs die Fläche zum ausgiebigen Spielen nutzen, sich einen kleinen Platz zum Lernen einrichten oder sich mit Freunden unter dem Bett in einer Höhle verstecken. Modelle in unterschiedlichen Ausführungen wie Prinzessinnen- oder Piratendesign und Varianten mit Auto- und Tiermotiven stehen hier zur Verfügung. So kann das Hochbett ganz individuell auf die Interessen des Sprösslings abgestimmt werden. Dieser Bettentyp kann über mehrere Jahre hinweg genutzt werden und wird meistens im Kindesalter von 10 - 12 Jahre durch ein Jugendbett abgelöst.

Viel Platz zum Schlafen und Spielen

Hochbetten sind sehr stabil und je nach Hersteller aus unterschiedlichen Holzarten wie Birke oder Kiefer gefertigt. Für ein Spielbett ist eine Höhe von 110 - 155 cm Höhe ideal. So steht dem Kind genügend Platz unter dem Bett zum spielerischen Toben zur Verfügung und zwischen Bett und Zimmerdecke ist ausreichend Platz, um die Luftzirkulation sicherzustellen. Auch kann sich das Kind beim Aufrichten nicht den Kopf stossen. Mit einer Breite von 90 - 100 cm und einer Länge von circa 200 cm bieten Hoch- und Spielbetten genügend Platz für Kinder im Schulalter.

Die besten Voraussetzungen für ein Spielbett

Es ist wichtig, dass Eltern die Verwendung eines Spielbettes ausführlich besprechen. Dabei sollte eine Vereinbarung getroffen werden, dass das Bett in der Nacht ausschliesslich zum Schlafen genutzt werden darf. Um ein Spielbett gefahrlos und sicher nutzen zu können, sollte der Spross über einige Grundvoraussetzungen verfügen.

Es ist wichtig, dass das Kind

  • genug Kraft hat, um sich sicher festhalten und auftreten zu können
  • ausgeprägte motorische Fähigkeiten hat, um auch ohne Hilfe der Eltern sicher die Leiter hinauf- und herabsteigen zu können
  • Verantwortungsbewusstsein beweist, um Gefahren zu erkennen
  • Verständnis dafür aufbringt, dass es feste Schlaf- und Spielzeiten gibt

Richtig montiert und sicher aufgestellt

Je nach Ausführung der Betten kann das Eigengewicht sehr variieren. Es sollte nicht frei im Raum, sondern sicher an einer Wand platziert werden, damit das Kind nicht zwischen Wand und Bett rutschen kann. Um einen sicheren Stand des Kinderbettes sicherzustellen, sollte das Bett exakt nach der Montageanleitung aufgebaut werden. Alle Verbindungen sind fest miteinander zu verschrauben. Auf einem Teppich stehen Hochbetten sicherer als auf einem rutschigen Laminat- oder Parkettboden. Im Zweifelsfall kann das Hochbett mit den Pfosten direkt an der Wand fixiert werden. Bei den Materialien des Kinderhochbettes sollte auf hochwertige Verarbeitung und gute Qualität geachtet werden Hochbetten sind mit einem umlaufenden Absturzgitter gesichert, damit der Nachwuchs während des Nächtigens nicht aus dem Bett fallen kann. Dennoch sollten vorsichtshalber keine Stühle, Tische oder andere Gegenstände vor dem Bett stehen, an denen sich das Kind verletzen könnte.

Hochbett im Überblick:

  • spannender Schlafplatz und Spiellandschaft für Kinder ab 5 Jahre
  • in zahlreichen Modellvarianten
  • Ausführungen mit Leitern, Vorhängen, Rutschen und Tunnel
  • einfache und sichere Montage, Fixierung an der Wand möglich
  • Höhe sowohl bei Hochbetten, aber auch bei Spielbetten bis 155 cm