Hüpfburg

Drachenburg, Wasserschloss oder Villa Kunterbunt: Eine farbenfrohe Hüpfburg mit grossen Drachenköpfen oder Clowns hat auf Kinder eine ganz besondere Anziehungskraft.

Artikel 1 bis 10 von 10
Artikel 1 bis 10 von 10

Grosser Hüpf-Spass für Kinder

Auf den luftgefüllten Modellen können Kinder von etwa 3 bis 8 Jahren springen, rutschen und spielen. Ein grosser Vorteil der Hüpfburgen: Der Bewegungsdrang der Kleinen wird spielerisch gestillt und sie können sich an der frischen Luft austoben. Dank der hohen Wände und der weichen Netze, sind die Kleinen in den Hüpfburgen rundum geschützt.
Hüpfburgen sind von verschiedenen Herstellern in kindgerechten Designs für den Garten erhältlich: Von der kompakten Hüpfburg mit Rutsche oder Swimmingpool bis zum komfortablen Modell mit Bällebad und Basketballkorb. Je nach individuellem Platzangebot gibt es Modelle von 6,5 m² bis 22,5 m². Ein weiterer Vorteil der Hüpfburgen: Sie lassen sich innerhalb weniger Minuten bequem mit dem mitgelieferten Gebläse aufpumpen und die Luft kann genauso einfach wieder abgelassen werden.

Langlebige Hüpfburg: Robuste Materialien und Ausstattung

Hüpfburgen müssen einiges aushalten und werden aus strapazierfähigem und besonders robustem PVC hergestellt. Das Material ist wasserabweisend und lässt sich ganz leicht mit einem feuchten Tuch reinigen. Für einen sicheren Stand werden die Hüpfburgen mit den mitgelieferten Bodenankern auf dem Rasen befestigt. Tipp: Hüpfburgen sollten im Garten auf einer freien Fläche aufgebaut werden, damit umstehende Bäume das Material nicht beschädigen können.
Je nach Modell, Grösse und Hersteller werden die Hüpfburgen mit verschiedenem Zubehör wie zum Beispiel einem Gebläse und einer Transporttasche geliefert. Bei grösseren Modellen sind darüber hinaus Reparatursets im Lieferumfang enthalten.

So hüpfen Kinder sicher

Eltern sollten bei der Benutzung darauf achten, dass die Angaben des Herstellers zum maximalen Gewicht eingehalten werden. Das Gewicht variiert abhängig von der Grösse des Modells. Um Verletzungen oder Zusammenstössen mit anderen Kindern vorzubeugen, sollten kleinere Kinder nicht ohne Aufsicht spielen. Die Hüpfburgen vom Hersteller HappyHop wurden vom TÜV Rheinland geprüft.

Hüpfburgen im Überblick:

  • Fantasievolle Designs mit schönen Details
  • Für Kinder von 3 bis 8 Jahren geeignet
  • Das Hüpfen fördert die Motorik der Kinder
  • Einfacher Aufbau im Garten
  • Hüpfburgen sind in verschiedenen Grössen erhältlich
  • Gebläse, Anker und Tasche sind im Lieferumfang enthalten