Steckspielzeug - Sortieren, Stapeln und Stecken für die Kleinsten

Beim Spielen mit Sortier-, Stapel- & Steckspielzeug beschäftigen sich die Kleinsten nicht nur, sondern unterstützen gleichzeit ähnlich wie bei einer Motorikschleife die kindliche Entwicklung. Aber auch die ersten Rückschläge müssen verkraftet werden, wenn beim Spielen das Runde nicht ins Eckige passt. Wer es moderner möchte, ist mit einem Lernspielzeug gut beraten.

Filter
Mehr Filter
Weniger Filter
Artikel 1 bis 38 von 38
Sortierung nach:
  • Beste Ergebnisse
  • Neue Produkte
  • Beste Bewertung
  • Niedrigster Preis
  • Höchster Preis
Artikel 1 bis 38 von 38
Sortierung nach:
  • Beste Ergebnisse
  • Neue Produkte
  • Beste Bewertung
  • Niedrigster Preis
  • Höchster Preis

Stapeln, Stecken, Bauen: Grosser Spass für kleine Entdecker

Das Spielen mit Stapel- und Steckspielzeug macht bereits den Kleinsten Freude. Dabei lernen die eifrigen Erbauer ganz nebenbei, dass sie ihre Umwelt mitgestalten können. Auch die Auge-Hand-Koordination, feinmotorische Fähigkeiten und das räumliche Vorstellungsvermögen werden mit Steckkästen, Spapelbechern und Co. spielerisch gefördert.

Stapelspielzeug: Kleinkinder wollen hoch hinaus

Bevor sie selbst zu kleinen Architekten werden, macht Kindern an Stapeltürmen zunächst vor allem das Umstossen Spass. Die Lust daran, selbst etwas aufzubauen, entwickelt sich erst später. Dabei beginnen Kleinkinder zunächst damit, etwas in die Höhe zu bauen. Beim vertikalen Bauen lernen sie, dass es nicht egal ist, ob ein grosses oder kleines bzw. ein rundes oder eckiges Teil verbaut wird – schliesslich soll der Turm ja möglichst hoch werden, ohne wieder umzufallen. Durch das vorsichtige Aufeinandersetzen der einzelnen Bauteile wird auch die Feinmotorik des Kindes weiterentwickelt. Das ideale Spielzeug, um diese Fähigkeiten zu fördern, sind Stapelwürfel oder bunte Fantasiebausteine. Vorbereitend für das freie Stapeln sind lustige Stapelmännchen oder -ringe aus Holz die optimale Wahl.

Stecken und Sortieren: Das Runde passt nicht ins Eckige

Grundlage für Steckspiele ist die kindliche Neugier, herauszufinden, welche Gegenstände in welche Behälter hineinpassen. Indem sie entdecken, dass beispielsweise ein quadratischer Stein nicht in eine kreisrunde Öffnung passt, lernen Kinder spielerisch Formen und Farben kennen. Mit kindgerecht gestaltetem Steckspielzeug macht das Formen-Lernen dabei gleich doppelt so viel Spass. Zugleich werden auch die feinmotorischen Fähigkeiten durch das gezielte Stecken gefördert. Bei vielen Steck- und Stapelspielzeugen können die Kinder auch bestimmte Bauteile nach Farben, Formen oder Grösse sortieren. Solche Spielsachen schulen die Hand-Augen-Koordinaton des Kindes, welche die Grundlage für jede gezielte Tätigkeit bildet.

Geprüfte Sicherheit: Stapeln, stecken, bauen ohne Verletzungsgefahr

Stapel- und Steckspielzeug ist aus Holz und aus Kunststoff erhältlich. Während Holzspielzeug sehr robust und langlebig ist, punkten Spielwaren aus Kunststoff mit ihrem geringen Gewicht. Für die Allerkleinsten gibt es auch Steck- und Stapelspielzeug aus Stoff. Das weiche Material ist besonders babyfreundlich und spricht neben der Optik auch die Haptik der Kleinen an.

Bei allen Materialien steht die Sicherheit der Produkte an oberster Stelle. Insbesondere, weil Babys ihr Spielzeug mit allen Sinnen entdecken und dabei auch oft in den Mund nehmen. Um diese Sicherheit zu gewährleisten, geben Gütesiegel auf der Verpackung an, dass sich der Hersteller an die notwendigen Anforderungen gehalten hat. Die CE-Kennzeichnung zeigt beispielsweise, dass die EU-Richtlinien beachtet wurden. Das GS-Zeichen steht für „Geprüfte Sicherheit“ und wird von einem unabhängigen Institut, zum Beispiel dem TÜV vergeben.

Namhafte Marken unterziehen ihre Kinderspielzeuge regelmäßig den nötigen Sicherheitsprüfungen. Die Hersteller prüfen bei allen verwendeten Materialien, ob die entsprechenden Richtlinien eingehalten werden.

Stapeln, Stecken, Bauen im Überblick:

  • Kleinkinder bauen zunächst vertikal
  • beim Stapeln lernen sie grundlegende physikalische und räumliche Zusammenhänge
  • Steckspielzeug ist optimal, um Formen zu lernen
  • Steck- und Stapelspielzeug fördert auch feinmotorische Fähigkeiten
  • Spielzeug zum Sortieren fördert die Hand-Auge-Koordination
  • Bei allen Spielzeug-Materialien ist auf geprüfte Sicherheit zu achten
  • Verschiedene Sicherheits-Prüfsiegel gewährleisten die Sicherheit beim Spielen
  • Markenhersteller unterziehen ihr Spielzeug regelmässig den notwendigen Prüfverfahren