Mit Kinderbadehosen und Badeshorts baden Jungen und Mädchen sicher

Mit einer komfortablen Kinderbadehose vergnügen Kinder sich im Wasser, planschen und tollen umher, ohne dass etwas ziept, drückt oder reibt. Dabei beugt ein Windeleinsatz bei Kinderbadehosen kleinen Missgeschicken beim Baden vor, während ein UV-Schutz gefährliche Sonnenstrahlen an den bekleideten Hautstellen grösstenteils fernhält. Marken wie Sterntaler, Snapperrock und Archimede bieten qualitativ hochwertige Bademode für Jungen und Mädchen an.

Filter
Mehr Filter
Weniger Filter
Artikel 1 bis 11 von 11
Sortierung nach:
  • Beste Ergebnisse
  • Neue Produkte
  • Beste Bewertung
  • Niedrigster Preis
  • Höchster Preis
Artikel 1 bis 11 von 11
Sortierung nach:
  • Beste Ergebnisse
  • Neue Produkte
  • Beste Bewertung
  • Niedrigster Preis
  • Höchster Preis

Badehosen mit Windeleinsatz für mehr Sicherheit

Eine Badehose mit Windeleinsatz sieht auf den ersten Blick aus wie eine Badehose. Der wasserdichte Innenteil von diesem geschützten Badeslip besteht in der Regel aus Polyester. Ein integrierter Auslaufschutz verhindert, dass Verschmutzungen ins Wasser gelangen. Meist ist eine Hygienefolie eingearbeitet. Die Kinderbadehosen sollten vor dem ersten Gebrauch gewaschen werden.

Badehose für Baby und Kleinkind mit UV-Schutz – das ist zu beachten

Ob am Strand, in der Badi oder im Planschbecken, beim Baden unter freiem Himmel ist eine Badehose für Kinder mit UV-Schutz immer ratsam. Der Stoff ist so dicht gewebt, dass ein Schutzfaktor zwischen 30 bis 50 erreicht wird. Der sogenannte UV-Protektions-Faktor (UPF) gibt dabei an, wie lange ein Kind sich in der Sonne aufhalten kann und die bedeckten Stellen weitestgehend geschützt sind.

Während Erwachsene je nach Hauttyp und Stärke der Sonneneinstrahlung für etwa zehn bis 40 Minuten das direkte Sonnenlicht vertragen, haben Babys keinen körpereigenen Sonnenschutz. Der UPF sollte daher mindestens 30 betragen. Das Prüfsiegel UV-Standard 801 gibt ausserdem Auskunft über die Sicherheit der Badebekleidung für Jungen und Mädchen.

Klassische Badehose oder modische Badeshorts für Jungen

Eine klassische Badehose von beispielsweise Sterntaler oder Speedo liegt eng am Körper an und bietet dadurch weniger Widerstand. Das kann besonders bei den ersten Schwimmübungen von Vorteil sein. Bei Kleinkindern ist mit der Zeit jedoch auch der modische Aspekt ein wichtiges Auswahlkriterium. Mit lässig sitzenden Badeshorts im sommerlichen Print oder mit witzigen Motiven sind Jungen ihren grossen Vorbildern ähnlich – ganz der Papa oder Bruder. Durch den grosszügigen Schnitt gewährleisten Badeshorts ein angenehmes Tragegefühl und viel Bewegungsfreiheit. Dank elastischem Bund und Tunnelzug sitzen die Badeshorts von bekannten Marken wie Snapperrock, Blue Seven oder Schiesser optimal und können an die Passform der Kleinen angepasst werden.

Schöne Bikini-Hose und lässige Badeshorts für Mädchen

Auch Mädchen sind mit locker sitzenden Badeshorts für die Badi oder den Strand gut angezogen. Die hübschen Pantys mit floralen Prints wie etwa einem Hawaii-Design sind optische Hingucker. Eine eng sitzende Panty ist vergleichbar mit einer Badehose, hat aber meistens weniger Beinausschnitt – so wie bei Shorts.

Materialien für Kinderbadehosen

Badehosen für Kinder sollten schnell trocknen, damit der Nachwuchs sich nicht erkältet. Materialien wie Polyester oder eine Mischung aus Polyamid und Elasthan bieten die Eigenschaften, die Kinderbademode haben sollte: Das Material ist schnell trocknend, dehnbar, strapazierfähig und meist für die Waschmaschine geeignet.

Kinderbadehose und Bademode im Überblick:

  • Schwimmwindeln ähneln einer Badehose und lassen sich leicht an- und ausziehen
  • Kinderbadehosen mit Auslaufschutz bieten mehr Sicherheit
  • Badehosen mit UV-Schutz sollten einen UPF von mindestens 30 haben
  • UV-Schutzkleidung sollte mit UV-Standard 801 zertifiziert sein
  • Badeshorts für Jungen und Mädchen bieten mehr Bewegungsfreiheit