Die Kindersicherung macht das Zuhause kleinkindtauglich

Die richtige Kindersicherung sorgt dafür, dass Gefahren im Haushalt zuverlässig beseitigt werden. Ob Türschutzgitter oder Steckdosenschutz, eine Kindersicherung bewahrt Kinder vor Unfällen und lässt Eltern aufatmen.

Treppenschutzgitter und Fenstersicherungen – unbeschwert toben

Wer kleine Kinder im Haushalt hat, kennt sicher die tägliche Sorge um das Wohlergehen. Denn was für uns Erwachsene oft selbstverständlich ist, müssen Kinder erst noch lernen. Die richtige Kindersicherung hilft dabei, die Wohnung so zu präparieren, dass sich auch schon die Allerkleinsten darin ohne Gefahr bewegen können.

Ein Treppenschutzgitter beispielsweise von Geuther oder Lascal schützt vor Stürzen, wenn im Treppenflur einmal getobt und gespielt wird. Fenstersicherungen von Haba sorgen dafür, dass die Fenster der oberen Stockwerke nicht vom Kind selbst geöffnet werden können. Auch für Schubladen und Schranktüren gibt es eine clevere Kindersicherung bekannter Hersteller wie reer, Baby Dan oder your Baby. So bleibt der Inhalt vor Kindern unzugänglich verborgen und kann weder benutzt noch durcheinandergebracht werden. Ein wichtiger Fallschutz ist der Kantenschutz, der an Möbelecken angebracht wird.

Eckenschutz, Schubladen- und Schranksicherung

Ein Eckenschutz für scharfe Ecken und Kanten schützt das Kind vor Unfällen, wenn es beim Spielen turbulenter zugeht. Auch eine Schubladensicherung und ein Schrankschloss zählen zu den notwendigen Schutzmassnahmen für Kleinkinder. Schneller als sich Eltern versehen, hat der Nachwuchs sich zum Beispiel an der herausfallenden Schublade verletzt.

Steckdosenschutz und Herdsicherung für unbesorgtes Spielen

Vielen Gefahren im Haushalt sind sich Kinder nicht bewusst. Mit dem einfachen Steckdosenschutz von Safety1st oder reer können Steckdosen so gesichert werden, dass sie für Erwachsene benutzbar bleiben, für Kinder jedoch nicht. Ein Dreh- oder Schiebemechanismus verschliesst die Öffnung der Steckdose effizient.

Trotz Kindersicherung sollte ein Kind nicht mit einer Steckdose spielen, sondern die Gefahr von Anfang an thematisiert werden. Um Verbrennungen zu vermeiden, kann der Herd in der Küche mit einem speziellen Gitter gesichert werden. Das Herdschutzgitter von reer verhindert auch, dass kleine Kinder mit dem Herd spielen und diesen dabei versehentlich anstellen, wenn er von oben bedienbar ist. Das Herdschutz-Knopfset lässt kein Drehen an frontal zugänglichen Bedienknöpfen zu.

Eine sichere Schlafumgebung für schöne Träume

Kinder rufen nachts oft nach den Eltern. Mit einem Babyphone zum Beispiel von Avent, reer oder Nuk hören Eltern dies, auch wenn sie in einem anderen Raum schlafen. Es gibt Babyphones mit Kameraüberwachung von Babymoov, Audioline oder Chicco. So kann bei unklaren Geräuschen schnell geprüft werden, ob ein elterlicher Einsatz notwendig ist.

Ein Nachtlicht vermittelt Kindern Geborgenheit, um in Ruhe einschlafen zu können. Grössere Kinder benutzen das Nachtlicht, um den Weg zum WC oder zu den Eltern zu finden. Die Figuren von Chicco, Ansmann oder Vtech sind gleichzeitig eine tolle Deko für das Kinderzimmer. Wer mit seinem Kind in die Ferien fährt, kann den sicheren und geschützten Schlafplatz in Form eines Reisebetts von Filikid, Nattou, Derjan oder BABYBJÖRN einfach mitnehmen.

Sicherheit & Gesundheit im Überblick:

  • Ein Treppenschutzgitter zum Beispiel von Geuther bewahrt kleine Kinder vor Verletzungen durch Stürze
  • Fenstersicherungen verhindern ein unbeaufsichtigtes Öffnen
  • Steckdosen werden mit Dreh- und Schiebesicherungen vor Kindern verschlossen
  • Der Herdschutz verhindert Verbrennungen und ein unabsichtliches Einschalten durch das Kind
  • Babyphone, Nachtlicht und Reisebett sorgen für eine sichere Schlafumgebung