Ab wann Babys sitzen & wie Sie dies fördern können
https://www.windeln.ch/magazin/sites/default/files/artikel/big/2018-11/baby_entwicklung_baby_ab_wann_babys_sitzen_wie_sie_dies_foerdern_koennen_0.jpg
Hebammengeprüft

Ab wann Babys sitzen & wie Sie dies fördern können

Für die meisten Erwachsenen vollkommen selbstverständlich. Für Babys ein wichtiger Meilenstein in ihrer Entwicklung. Das Sitzen gehört zunächst nicht zu den natürlichen Bewegungsabläufen eines kleinen Menschen.

windeln.ch Redaktion
von windeln.ch Redaktion
Mon, 26.06.2017 - 09:48 Tue, 11/27/2018 - 13:18

Babyentwicklung: Der Weg zum Sitzen

Allein die Grösse und Schwere des Kopfes lassen das Sitzen für Babys, die jünger als ein Jahr sind, zum wahren Balance-Akt werden. Erst mit acht Monaten sind 9 von 10 Kindern in der Lage, sich selbstständig in die Sitzposition zu begeben, um beispielsweise sicher im Sitzen zu spielen.

Die Entwicklung zum unabhängigen, sicheren Sitzen

Erst im vierten Monat, wenn Ihr Baby in der Lage ist, sich in Mini-Liegestütze aus der Bauchlage zu versuchen, sind die Grundsteine für das spätere Sitzen gelegt. An diesem Punkt wird die Rücken- und Nackenmuskulatur so trainiert, dass sie für ein späteres Sitzen ausreichend gestärkt ist.

Sitzen ohne Hilfe für einen kurzen Moment ist erst ab etwa einem halben Jahr möglich. Um ein schmerzhaftes Umfallen zu verhindert, sollten Sie Ihrem Baby bei den ersten Sitzversuchen nicht von der Seite weichen oder es mit weichen Kissen umgeben, die es ungefährlich auffangen können. Kinderärzte und Orthopäden raten davon ab, ein Kind immer wieder hinzusetzen und empfehlen für die gesunde Rückenentwicklung abzuwarten, bis ein Baby sich selbst in die Sitzposition bringt.

Die gesunde Rückenentwicklung ist für das Sitzen, Krabbeln und Laufen sehr wichtig. Sie können diese unterstützen indem Sie beispielsweise Ihr Baby:

  • ohne Kissen schlafen lassen,
  • im Tragetuch- oder auch ohne - rückengerecht tragen, das heisst: im ersten halben Jahr die natürliche Rundung des Rückens zulassen und den Kopf gut abstützen,
  • dabei immer wieder auf die Anhock-Spreiz-Haltung in den ersten Monaten achten und
  • die Babyschale nur fürs Auto verwenden, da die Krümmung des Rückens in den Baby-Autositzen oft der natürlichen Rückenhaltung widerspricht.

Viele Babys beginnen, sobald sie alleine sitzen können, zu krabbeln. Dafür lassen sie sich einfach nach vorn auf ihre Hände fallen, gehen auf die Knie und können mit entsprechender Balance und Koordination sich zuerst langsam und dann immer schneller vorwärts bewegen. Vom Stand in den Sitz zu gelangen, fällt einigen sehr schwer.

Essen und Sitzen: (k)ein Zusammenhang?

Die Frage, wann ein Baby, die erste feste Nahrung zu sich nehmen kann und will, ist wie viele Entwicklungsschritte vollkommen individuell. Neben dem grundsätzlichen Interesse an dem, was Mama und Papa zu den Mahlzeiten essen, kann auch die Fähigkeit des Sitzens dabei helfen, den passenden Zeitpunkt für feste Nahrung zu finden.

Hebammen und Kinderärzte sprechen sich nämlich dafür aus, mit festem Essen auf den Zeitpunkt zu warten, an dem ein Baby eigenständig in einem Hochstuhl sitzen kann.

Hilfe beim Sitzen

Sitzen gehört für viele Babys zu den kompliziertesten Dingen, die sie mit ihrem noch kleinen Körper unternehmen können. Um Ihr Kleines zu animieren, in die Sitzposition zu gelangen, sollten Sie es auch auf den Bauch legen. Dies stärkt die Nackenmuskulatur. Diese ist unbedingt notwendig, um sicher zu sitzen. Dabei sollte das Baby nie unbeaufsichtigt sein.

Keine Lust zu sitzen?

Ihr Baby gehört nicht zu den 90 Prozent der Kinder, die schon mit acht Monaten sicher im Sitzen spielen und essen? Dies ist kein Grund, um gleich sehr besorgt zu sein. Erwähnen Sie das beim nächsten Kinderarztbesuch bzw. der nächsten Untersuchung und bedenken Sie, dass sich jedes Baby vollkommen individuell entwickelt.

Vielleicht nutzt Ihr Baby gerade seine Zeit, um ganz andere spannende Dinge zu lernen? Geben Sie ihm zunächst die Zeit, die es vielleicht benötigt. Je nach Einschätzung des Kinderarztes können Sie mit spezieller, physiotherapeutischer Hilfe bzw. Krankengymnastik, Ihr Baby bei der Entwicklung seiner Bewegungsabläufe unterstützen.

Das Sitzen mit Hilfsmitteln fördern

Tragetuch

Mit einem Tragetuch unterstützen Sie von Geburt an die gesunde Entwicklung des Rückens sowie die Anhock-Spreizhaltung, die für die Entwicklung der Hüfte wichtig ist. Die richtige Haltung ist auch für das spätere Sitzen, Krabbeln und Laufen lernen elementar.

Spielzeug

Ist Ihr Kind soweit, dass es die ersten Sitzversuche unternimmt, können Sie es spielerisch unterstützen. Um die für das Sitzen nötige Nackenmuskulatur zu stärken, können Sie Ihr Baby auf den Bauch legen und es mit einem spannenden Spielzeug dazu bringen, sein Köpfchen leicht zu heben. Mit einem süssen Greifling können Sie auch versuchen, Ihr Kind dazu zu bewegen, sich in eine bestimmte Sitzposition zu verlagern.

Hochstuhl

Wenn Ihr Kind es dann geschafft hat und eigenständig sitzen kann, ist es Zeit für einen schönen Hochstuhl, mit dem der Zwerg auch zu Tisch Platz nehmen und vielleicht auch schon, je nach Alter, bei der Familienkost probieren darf.

Hebammengeprüft

Dieser Artikel wurde von unserem Expertenteam geprüft.

Ihr Kommentar

Hebammengeprüft

Dieser Artikel wurde von unserem Expertenteam geprüft.

Newsletter

Unsere Newsletter

Mehr Infos, passend zu Ihren Bedürfnissen!

  • Wertvolle Tipps zu Schwangerschaft und Kindesentwicklung
  • Spannende Angebote & Rabatte
  • 5 € windeln.de Gutschein

Jetzt anmelden