Babywippe & Babyschaukel – praktische Liegemöglichkeiten für Babys

In einer Babywippe liegen Babys sicher und geschützt und sehen, was um sie herum passiert. Neben der Wippe gibt es noch die Baby-Schaukel. Finde hier die neusten Babywippen-Modelle.

Artikel 1 bis 35 von 35
Artikel 1 bis 35 von 35

Babywippen in verschiedenen Ausführungen

Ab einem Alter von drei Monaten können Babys in einer Babywippe liegen. Die Modelle unterscheiden sich in Design, Ausstattung und Material voneinander: Die meisten Wippen sind aus Kunststoff und mit einem weichen, waschbaren Bezug aus Stoff ausgestattet. Einige Hersteller bieten aber auch Babywippen aus Holz an. Alle Wippen lassen sich leicht hin- und her bewegen. Grössere Babys schaffen es beim Strampeln meist auch allein, eine leichte Schaukelbewegung auszulösen. Einige Babywippen sind mit einem Spielbogen, Lichteffekten oder Musik ausgestattet. Andere verfügen als eine elektrische Babywippe über eine automatische Wipp- bzw. Vibrationsfunktion.

Sicher ausruhen in der Babywippe

Damit Kinder nicht aus der Babywippe fallen, verfügen alle Wippen über mit Stoff und Polsterung bezogene Anschnallgurte. Das Baby sollte möglichst flach in der Wippe schlummern, damit die Wirbelsäule geschont wird. Eine Babywippe lässt sich leicht transportieren: Allerdings sollten die Wippen immer auf dem Fussboden stehen und niemals auf Tischen, Stühlen, Betten oder der Couch: Durch das Schaukeln können sich die Wippen vor- bzw. rückwärts bewegen und herunterfallen. Zu beachten ist auch, dass Babys nicht zu lange in einer Babywippe ruhen sollten, denn die Anschnallposition schränkt die Bewegungsfreiheit eines Kindes ein. Länger als eine Stunde pro Tag sollten Babys nicht in der Wippe liegen, um den Rücken zu schonen.

Babyschaukel

Noch mehr Bewegung als Babywippen bietet eine Babyschaukel. Diese hängen an der Decke oder an einem entsprechenden Gestell und können automatisch oder per Hand zum Schwingen gebracht werden. Während Wippen sich sanft auf und ab bewegen, schwingt eine Babyschaukel hin und her. Deshalb sollten Eltern beim Aufhängen ausreichend Platz zum Schwingen einplanen. Auch in einer Babyschaukel werden Babys angeschnallt. Und wie in der Wippe gilt es auch hier, das Baby möglichst flach in die Schaukel zu legen.

Fantasievolle Kinderschaukeln

Ab einem Alter von zwei bis drei Jahren können Kinder dann richtig mit der Schaukel pendeln. Neben der klassischen Brettschaukel gibt es viele fantasievolle Schaukeln, die mit ihrem Design begeistern. Für jüngere Kinder eignen sich Rundherum-Babyschaukeln, aus denen sie nicht so leicht herausfallen können. Mit drei Jahren schaffen es die meisten aber auch, auf der klassischen Schaukel zu sitzen und sich festzuhalten.

Die Babywippe & Baby-Schaukel im Überblick:

  • Ab drei Monaten können Babys in einer Babywippe liegen
  • Eine Babywippe sollte immer auf dem Fussboden stehen
  • Die Babyschaukel steht nicht auf dem Boden, sondern hängt an einem Gestell oder an der Decke
  • Ab zwei bis drei Jahren können Kinder in Kinder- und Rundherum-Schaukeln sitzen