Praktische Strampler zum Kuscheln, Krabbeln und Entdecken

Ob Sommer oder Winter – ein Strampler oder Strampelanzug ist ideal für neugeborene Babys und Kinder im Krabbelalter: In dem Einteiler kann der Nachwuchs strampeln und die Welt entdecken, ohne dass ein Hemdchen aus der Hose rutscht. Damit die Socken bleiben, wo sie hingehören, gibt es Strampler mit Fuss.

Artikel 1 bis 120 von 261
Artikel 1 bis 120 von 261

Langarmstrampler (mit Fuss), Strampelhosen und Overalls für den Winter

Wenn es draussen kalt wird, erhält das Baby mit einem kuschelig weichen Babystrampler den optimalen Schutz vor den eisigen Temperaturen. Der klassische Strampler mit Fuss hält das Baby rundum wohlig warm. Strampelhosen sind eine gute Alternative, die besonders am Anfang aufgrund der geschlossenen Füsse überzeugt.

Bei Stramplern oder Strampelhosen ohne Fuss ist es grundsätzlich ratsam, ausreichend dicke Söckchen überzuziehen. Erfahrungsgemäss ziehen Babys die Söckchen beim Strampeln gerne aus. Eine regelmässige Söckchen-Kontrolle ist daher zu empfehlen. Für Spaziergänge sind kuschelige Overalls mit Kapuze besonders praktisch, denn sie bieten zusätzlichen Schutz an Hals und Kopf.

Strampler zum Schlafen – Schlafstrampler für schöne Träume

Da sich Babys im Schlaf viel bewegen, sind Strampler auch nachts bequem und praktisch. Sie verrutschen nicht und halten das Baby schön warm. Die Schlafstrampler gibt es als Overall, mit langen oder mit kurzen Armen – und als Set.

Kurzarmstrampler (ohne Fuss), Bodys und Spieler für den Sommer

Strampler mit Fuss sind im Sommer eher unpraktisch, denn bei warmen Temperaturen können die Socken nicht ausgezogen werden. Spieler mit kurzen Ärmeln und/oder kurzen Hosen sind perfekt für warme Sommertage, ebenso Bodys aus leichtem Material. Auch kurze Strampelhosen sind praktisch, denn sie lassen sich im Handumdrehen an- und ausziehen.

Im Handumdrehen einen Strampler anziehen – ein Kinderspiel

Ein Strampler ist nicht nur für das Baby besonders bequem, auch Mama und Papa profitieren von dem Einteiler: Die Modelle für Babys haben meist Druckknöpfe am Bauch und im Schritt. So ist das Wickeln jederzeit mühelos möglich, ohne den kompletten Strampler auszuziehen. Dazu kommen Reissverschlüsse vorn, seitlich oder hinten, Knopfleisten an der Schulter und weitere clevere Funktionen, die den Alltag mit Kind erleichtern.

Geeignete Materialien und Pflege für Strampler

Egal, ob ein Strampler aus Frottee, Baumwolle, Feinstrick oder Fleece gefertigt wurde – Kleidung für Kinder sollte grundsätzlich frei von Schadstoffen sein. Auskunft gibt zum Beispiel das Prüfzeichen Öko-Tex-Standard 100, das die gesundheitliche Unbedenklichkeit von Textilprodukten bestätigt. Die meisten Strampler sind pflegeleicht. Das heisst, sie sind für die Maschinenwäsche (meist 40 Grad Celsius) und den Tumbler geeignet. Die Hersteller geben Hinweise für die Pflege der Artikel.

Strampler im Überblick:

  • Strampler mit Fuss sind besonders im Winter zu empfehlen
  • Overalls mit Kapuze halten wohlig warm
  • Kurzarmstrampler ohne Fuss und Spieler für den Sommer
  • Strampelhosen mit oder ohne Fuss als Alternative
  • Auf schadstofffreie Materialien achten (Öko-Tex 100)