Babybody – Babys weiche Unterwäsche

Bis zu einem Alter von zwei Jahren tragen viele Kinder Bodys. Die Vorteile dieser praktischen Unterwäsche liegen auf der Hand: Der Babybody kann nicht verrutschen und wärmt und schützt Babys Haut optimal. Zum Wickeln lässt er sich bequem im Schritt öffnen. Marken wie Absorba, bellybutton oder blue seven bieten Babybodys für kleine Entdecker.

Filter
Mehr Filter
Weniger Filter
Artikel 1 bis 106 von 106
Sortierung nach:
  • Beste Ergebnisse
  • Neue Produkte
  • Beste Bewertung
  • Niedrigster Preis
  • Höchster Preis
Artikel 1 bis 106 von 106
Sortierung nach:
  • Beste Ergebnisse
  • Neue Produkte
  • Beste Bewertung
  • Niedrigster Preis
  • Höchster Preis

Babybody – klassische Lang- und Kurzarmbodys

Der Babybody gehört ebenso zur Erstausstattung wie der Strampler und das Mützchen: Erfahrene Mütter empfehlen, bereits vor der Geburt sechs bis acht Bodys in den Grössen 56 und 62 zu kaufen. Der klassische Body hat überlappende Schultern, die beim An- und Ausziehen entsprechend aufgeklappt werden können, und wird im Schritt mit zwei bis drei Druckknöpfen geschlossen. Der Babybody ist mit kurzen und langen Ärmeln sowie Trägern erhältlich. Marken wie beispielsweise Sanetta, Absorba oder Schiesser bieten verschiedene Varianten an.

Die meisten Hersteller legen bei ihren Babybodys viel Wert auf weiche hautfreundliche Materialien. Einige setzen auf Baumwolle aus biologischem Anbau. Während im Sommer Materialien wie Baumwolljersey und Baumwollgewebe zum Einsatz kommen, halten Bodys aus Schurwolle oder Feinstrick Babys in den Wintermonaten kuschelig warm. Babybodys gibt es in vielen unterschiedlichen Designs: ganz schlicht unifarben, gestreift, gepunktet, geblümt oder mit niedlichen Frontprints und Schriftzügen.

Träger- und Wickelbodys

Wenn es im Sommer ganz heiss wird, schwitzen auch Babys in ihrer Kleidung, denn Eltern neigen dazu, ihre Kinder eher zu warm anzuziehen. Doch an hochsommerlichen Tagen fühlen sich Babys in einem Trägerbody und ohne Windel am wohlsten. Trägerbodys lassen sich in ärmellose Babybodys mit breiten Trägern und Bodys mit Spaghetti-Trägern unterscheiden. Beide Varianten sind wiederum mit einer Druckknopfleiste im Schritt ausgestattet. Für Kinder, die sich nicht gerne an- und ausziehen lassen, sind Wickelbodys eine sehr gute Alternative. Diese werden nicht über den Kopf gezogen, sondern lassen sich vorne komplett öffnen und «um das Baby legen». Mithilfe von Druckknöpfen oder kleinen Bändchen werden sie dann vorne und/oder an der Seite geschlossen. Wickelbodys sind mit kurzen und langen Ärmeln erhältlich.

Der Babybody im Überblick:

  • Der Babybody ist die beste Unterwäsche-Wahl für die ersten zwei Lebensjahre
  • Der klassische Babybody hat überlappende Schultern und eine Druckknopfleiste im Schritt
  • Wickelbodys lassen sich um das Baby legen und vorne schliessen
  • Es gibt Babybodys mit kurzen und langen Ärmeln sowie mit Trägern
  • Grösse 56 und 62 für Neugeborene