Umstandsmode – topchic durch die Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft verändert sich der Körper der Mutter. Das Kind wächst und der Bauch wird runder. Auch im Brustbereich treten Veränderungen auf. Zudem sind diese Regionen oft empfindlicher gegen Druck als vorher. Umstandsmode geht im Besonderen auf diese Umstände ein: Umstandshosen und -röcke engen nicht ein, Umstandsshirts und -jacken sind entsprechend geschnitten.

Artikel 1 bis 120 von 254
Artikel 1 bis 120 von 254

Umstandshosen: viel Platz für den Babybauch

Die wohl markanteste Veränderung während der Schwangerschaft vollzieht sich am weiblichen Körper im Bauchbereich. Dieser wächst von Woche zu Woche und Monat zu Monat. Schon bald nach Eintritt der Schwangerschaft passen darum die normalen Hosen nicht mehr und die Frauen greifen darum gerne auf Umstandsmode zurück. Durch die vergrösserte Gebärmutter werden die bisherigen Hosen sogar bereits unangenehm, wenn noch gar kein richtiger Bauch zu sehen ist.

Umstandsmode ist bequem und sitzt

Schwangerschaftshosen fangen diese Empfindsamkeit perfekt auf. Mit breiten elastischen Bündchen, die nirgends einengen, wird dem wachsenden Bauch bei einer Umstandshose Tribut gezollt. Ob Stoffhose oder Umstandsjeans – die Modelabels wie bellybutton, Cache Coer oder noopies achten darauf, dass die Hose an den Beinen nach wie vor perfekt sitzt.

Umstandskleider und -röcke für den femininen Auftritt

Wer sich gerne weiblich kleidet, muss auch während der Schwangerschaft nicht darauf verzichten. Umstandsröcke verfügen ähnlich wie Umstandshosen über einen breiten Gummibund über dem Bauch, sodass nichts verrutscht und alles bequem sitzt. Jeansröcke und klassische Röcke für das Büro finden sich in der Kollektion der Umstandsmode von Bellybutton, Esprit und noopies.

Umstandskleider mit raffinierten Details

Damit der Babybauch perfekt im Umstandskleid zur Geltung kommt, sind die Kleider von boob oder Esprit mit seitlichen Raffungen oder aus speziellen Stretch-Stoffen gearbeitet. Dadurch werden Sie zum modischen Begleiter über Monate der Schwangerschaft hinweg und garantieren einen beschwingten und weiblichen Auftritt bei Feierlichkeiten, in der Freizeit oder als Business-Outfit.

Umstandsmode bei Shirts und Jacken

Schwangerschaftsmode wird konsequent auch bei den Oberteilen fortgesetzt. Schwangerschafts-Shirt zeichnen sich durch elastische Stoffe und verlängerte Vorderteile aus. So entsteht durch den wachsenden Babybauch keine verkürzte Optik im Frontbereich. Seitliche Raffungen bei einem Umstandsshirt sorgen für einen perfekten Sitz vom Anfang bis zum Ende der Schwangerschaft. Elegant kleiden sich Schwangere zum Beispiel mit einer Umstandsbluse, die aus seicht fallenden Stoffen wie Seide der Figur schmeichelt.

Schwangerschaftsjacken – damit der Babybauch immer schön warm bleibt

Bereits in den ersten Monaten können Schwangere ihre Jacken nicht mehr richtig schliessen. Hersteller wie finside bieten hier clevere Lösungen, um Jacken während aber auch nach der Schwangerschaft nutzbar zu machen. Mit Zipp-in-Teilen, die per Reissverschluss eingesetzt werden, können die Seiten der Jacke verlängert werden. Ein Cape oder Poncho ist ebenfalls eine tolle Alternative für Schwangere.

Umstandsmode im Überblick:

  • Umstandshosen verfügen über breite elastische Bündchen, in die der Schwangerschaftsbauch bequem hineinwachsen kann
  • Umstandsröcke gibt es in vielen modischen Ausführungen vom lässigen Jeansrock bis zum eleganten Businessrock
  • Mit einem Umstandskleid wird die feminine Seite der Trägerin besonders gut betont
  • Umstandsshirts sind im Frontbereich etwas länger geschnitten
  • Bei Jacken bietet die Umstandsmode clevere Zipp-ins zur Verlängerung der Vorderseiten