Wärmflasche oder Wärmekissen: Diese eignen sich für Kinder und Erwachsene

Eine Wärmflasche ist ebenso wie ein Wärmekissen ein echtes Multitalent: Die Wärmespender eignen sich als Bettwärmer, helfen bei Bauchweh oder lindern Verspannungen und Gliederschmerzen. In lustigen Tierformen spenden sie kleinen Patienten zusätzlichen Trost und Kuscheleinheiten.

Artikel 1 bis 41 von 41
Artikel 1 bis 41 von 41

Wärmflaschen & Körnerkissen – Die wärmenden Helfer bei Beschwerden

Unabhängig von Witterung und Jahreszeit sind Wärmflaschen und Körnerkissen ein wohliges Erlebnis für die Kleinsten. Ein gut temperiertes Kissen oder eine mit warmem Wasser gefüllte Wärmflasche bereitet Kleinkindern jederzeit ein behagliches Gefühl der Geborgenheit. Bei Beschwerden wie Bauchschmerzen oder Erkältungen bringen diese Wärme-Elemente Linderung und ein wenig Trost. Der nachfolgende Ratgeber erklärt Eltern alle Details, die es beim Kauf von Wärmflaschen oder Körnerkissen zu beachten gibt.


Diese Berater könnten dich auch interessieren

Nuggi Berater

Mit ihren festen, den mütterlichen Brustwarzen nachempfundenen Saugern sind Nuggi ein seit Jahrtausenden bewährtes Mittel zur Beruhigung von Babys. Sie befriedigen den angeborenen Saugreflex und wirken deshalb auf natürliche Art. Zu früh oder zu lange sollten Eltern den Beruhigungssauger allerdings nicht einsetzen. Für Eltern ist es also nicht nur wichtig, den passenden Nuggi für Ihr Baby zu finden, sondern ihn auch korrekt anzuwenden. Bei beidem unterstützt der folgende Ratgeber.

> zum Nuggi Berater


Luftbefeuchter Berater

Im Winter sorgt Heizungsluft für trockene Augen und Schleimhäute, während Kindern im Sommer Staub und Auto-Abgase zu schaffen machen. Eine optimale Luftfeuchtigkeit durch elektrische Luftbefeuchter oder die Reinigung der Luft von Fremdstoffen mit einem Luftreiniger sorgt deshalb nicht nur für ein angenehmes Klima im Kinderzimmer, sondern schützt auch vor gesundheitlichen Problemen. Der folgende Ratgeber verrät, wie Eltern mit den richtigen Geräten für ein gesundes Raumklima sorgen können.

» zum Luftbefeuchter Berater


Berater Fieberthermometer

Neugeborene und Babys können noch nicht genau ausdrücken, wie sie sich fühlen oder ob sie unter Schmerzen leiden. Die Körpertemperatur des Kindes ist deshalb für Eltern ein wichtiger Anhaltspunkt für den Gesundheitszustand. Ein verlässliches Fieberthermometer gehört daher zu den Standardutensilien und sollte in keiner Hausapotheke fehlen. Worauf Eltern im Umgang mit Fieber und bei der Wahl des richtigen Thermometers achten sollten, verrät der folgende Ratgeber.

> zum Fieberthermometer Berater


Toilettentrainer & Töpfchen Berater

Für Kinder ist es ein echter Meilenstein in ihrer Entwicklung , wenn sie zum ersten Mal allein auf die Toilette gehen. Doch zunächst müssen die Kleinen behutsam an das Thema herangeführt werden. Für Mama und Papa stellen sich dabei viele Fragen: Ab wann können Kinder mit dem Toilettentraining beginnen? Soll mit einem Töpfchen oder mit einem Toilettentrainer angefangen werden? Und wie bleiben sie hygienisch sauber? Dieser Ratgeber gibt Eltern viele wichtige Antworten zum Thema Töpfchen und Toilettentrainer.

> zum Toilettentrainer & Töpfchen Berater


Verwandte Magazinartikel zum Thema Wärmflaschen & Körnerkissen

Wachstumsschübe bei Kindern - jetzt informieren!

Wachstumsschübe bei Kindern

Mediziner vermuten eine Überdehnung der Bänder und Sehnen als Ursache - In diesem Artikel erfahren Sie unter anderem, wie Sie einen Wachstumsschub bei Ihrem Kind erkennen und mit welchen Hausmitteln begleitende Wachstumsschmerzen gelindert werden können.

Zum Artikel: Wachstumsschübe bei Kindern

Hausmittel bei Kinderkrankheiten - jetzt informieren!

Hausmittel bei Kinderkrankheiten

Bei einem kleinen Schnupfen oder etwas Bauchweh möchten viele Eltern nicht gleich zu Medikamenten greifen. Müssen sie auch nicht: Häufig haben sich alte Hausmittel bewährt, um Symptome bei Kinderkrankheiten wie zum Beispiel Halsschmerzen oder Husten zu lindern. Waden- und Halswickel, selbst zubereiteter Kräutertee oder Zwiebelsaft sind nur einige Beispiele für Hausmittel, die auch heute noch angewendet werden.

Zum Artikel: Hausmittel bei Kinderkrankheiten

Hausapotheke: Was sollte man für den Notfall zu Hause haben?

Hausapotheke: Was sollte man für den Notfall zu Hause haben?

Kinder sollten keinen Zugang zu Medikamenten haben - Die Hausapotheke darf in keinem Haushalt fehlen. Bei kleineren Notfällen oder Erkrankungen leisten Medikamente und Verbandsmaterial gute Dienste.So statten Sie Ihre Hausapotheke aus.

Zum Artikel: Hausapotheke: Was sollte man für den Notfall zu Hause haben?

Blähungen beim Baby: Wenn der Bauch schmerzt - jetzt informieren!

Blähungen beim Baby: Wenn der Bauch schmerzt

Tipps für Eltern, wenn das Baby Blähungen hat - Luft oder andere Gase können in den Bauch des Babys gelangen, wenn es weint, trinkt oder einfach nur atmet. Selbst wenn es noch nicht genug Milch hatte, können Blähungen beim Säugling ein unangenehmes Völlegefühl auslösen, mit dem es sich nicht wohlfühlt.

Zum Artikel: Blähungen beim Baby: Wenn der Bauch schmerzt

Verstopfung bei Babys und Kleinkindern - jetzt informieren!

Verstopfung bei Babys und Kleinkindern

Eine sanfte Massage und warme Bäder können helfen - Eine Verstopfung ist unangenehm, oft lässt sich die Stuhlkonsistenz aber mit einfachen Mitteln normalisieren. Auch vorbeugend können Sie einiges tun, um Ihrem Kind das damit einhergehende Druckgefühl und Schmerzen zu ersparen.

Zum Artikel: Verstopfung bei Babys und Kleinkindern

Blinddarmentzündung beim Kind - jetzt informieren!

Blinddarmentzündung beim Kind

Eine Operation ist immer notwendig.
Bauchschmerzen sind bei Kindern keine Seltenheit: Vielleicht haben sie etwas Falsches gegessen oder Sorgen und Ängste drücken ihnen auf den Bauch. Hinter Bauchschmerzen kann sich aber auch eine Blinddarmentzündung verbergen...

Zum Artikel: Blinddarmentzündung beim Kind