Windeln – das praktische Babyaccessoire für trockene Zeiten

Damit Babys Po schön sauber und trocken bleibt, gibt es zahlreiche Wickelsysteme auf dem Markt. Neben der klassischen Einwegwindel gibt es auch Mehrwegsysteme. Mit Spezialwindeln für besondere Bedürfnisse meistern Eltern das Wickelalter mühelos.

Artikel 1 bis 29 von 29
Artikel 1 bis 29 von 29

Trockener Po bedeutet gesunde Haut

Eine gute Windel saugt die Feuchtigkeit vom Po weg. Die Haut bleibt dadurch trocken, gesund und neigt nicht zum Wundwerden. Babywindeln wie von Pampers oder Bella Baby verfügen über einen äusserst saugfähigen Kern. Er transportiert zuverlässig Feuchtigkeit von der Haut des Babys weg, indem er diese sofort aufnimmt. Ein eingearbeitetes Barrierevlies hält die feuchte Schicht von der Haut weg.
Im Stoffwindelsystem werden saugfähige Einlagen verwendet, die einen ähnlichen Effekt haben. Mit der Windelüberhose, zum Beispiel von Disana oder gDiapers, wird die Stoffwindel auslaufsicher. Dank der natürlichen Materialien wie Wolle sind die Windelüberhosen besonders hautfreundlich und atmungsaktiv. Kinder mit empfindlicher Haut profitieren in der Regel von den Naturmaterialien.

Kleine Windeln für kleine Babys

Neugeborene haben ganz besondere Bedürfnisse bei Windeln. Sie sind noch sehr klein und zierlich, der Babyspeck bildet sich erst in den ersten Monaten. Deswegen müssen Windeln für Neugeborene besonders klein sein und die Möglichkeit bieten, an den dünnen Beinchen einen perfekten Abschluss zu bilden, ohne das Baby dabei einzuengen. Windeln der Grösse 1 und 2 sind speziell dafür gemacht.
Daneben sind viele Windeln für Neugeborene aus besonders weichem und hautverträglichem Material gefertigt. Manche Modelle verfügen über aussen liegende Indikatoren, die anzeigen, wann das Kind eingenässt hat. So können Eltern immer dann wickeln, wenn es notwendig ist.

Spezielle Windeln für individuelle Bedürfnisse

Die Wickelzeit zieht sich über mehrere Jahre und durchläuft verschiedene Phasen. Im Laufe der Zeit, oftmals zwischen dem zweiten und dritten Lebensjahr, beginnen die Kinder, sich für das Thema Toilettenhygiene zu interessieren. Mit Trainingswindeln unterstützen Eltern ihre Kinder beim Sauberwerden. Diese können leicht rauf- und runtergezogen werden und ermöglichen den selbstständigen Toilettengang.
Ist das Kind tagsüber trocken, helfen Nachtwindeln, bis der Prozess auch nachts abgeschlossen ist.
Bei besonders empfindlicher Haut greifen Eltern zum Beispiel zu hautschonenden Ökowindeln von Herstellern wie Muumi oder Naty by Nature. Sie sind frei von Schadstoffen und noch dazu umweltfreundlicher. Hier setzen die Hersteller auf natürliche Rohstoffe und biologische Abbaubarkeit.

Windeln im Überblick:

  • Erhältlich sind Einweg- und Mehrwegwindeln
  • Windelüberhosen machen Stoffwindeln auslaufsicher
  • Neugeborenenwindeln in Grösse 1 und 2 passen den Kleinsten perfekt
  • Trainingswindeln helfen beim Sauberwerden
  • Nachtwindeln sind auch in grossen Grössen verfügbar