Intimpflege für Frauen – Mit geeigneten Produkten sicher pflegen

Damit die gesunde Scheidenflora erhalten bleibt, sollten Frauen nur Wasser und Produkte zur Intimreinigung benutzen. Mit speziellen Teststreifen lässt sich auch der pH-Wert kontrollieren. Wer Gewissheit über eine Schwangerschaft möchte, sollte bei unseren Schwangerschaftstests vorbeischauen.

Artikel 1 bis 11 von 11
Artikel 1 bis 11 von 11

Waschlotionen zur Intimpflege

Hersteller wie Sebamed, Carefree oder Intima Liasan bieten Produkte, die über einen niedrigen pH-Wert von 3,8 bis 4,5 verfügen und deshalb bedenkenlos angewendet werden können. Manche Waschlotionen verfügen ausserdem über pflegende Zusätze wie zum Beispiel Aloe oder Baumwollsamen-Öl, die die empfindliche Haut nähren. Ein wertvoller Zusatz ist die Milchsäure. Sie unterstützt die Scheidenflora dabei, gesund zu bleiben und hält die Funktion als natürlicher Schutzschild aufrecht. Waschlotionen zur Intimpflege können bedenkenlos jeden Tag verwendet werden.

Eine Alternative zur Waschlotion ist der Intim-Waschschaum von Elanee oder Multi-Gyn.

Pflegetücher für die schnelle Pflege zwischendurch

Wer ein aktives Leben führt und viel unterwegs ist, möchte auch hier nicht auf die Möglichkeiten der Intimpflege verzichten. Im Alltag oder auf Reisen sind Intimpflegetücher eine tolle Ergänzung zu den pflegenden Waschlotionen. Sie ermöglichen überall und jederzeit ein Frischmachen und ein gepflegtes und sauberes Gefühl. Besonders einfach in der Anwendung finden die praktischen Reinigungstücher zur Intimpflege in der Damenhandtasche Platz und sind immer verfügbar. Die Intim-Pflegetücher sind ohne Alkohol und dermatologisch sowie gynäkologisch getestet für maximale Verträglichkeit. Abgestimmt auf den natürlichen pH-Wert der Scheidenflora und mit pflegenden Zusätzen schaffen sie die ideale Voraussetzung für eine sanfte und sichere Reinigung.

Gels, Tabletten und Teststreifen bei pH-Wert-Störungen

Auch bei der besten Intimpflege und einem gesunden Lebensstil kann es vorkommen, dass der natürliche pH-Wert der Scheidenflora aus dem Gleichgewicht gerät. Das passiert zum Beispiel nach der Einnahme bestimmter Medikamente wie Antibiotika oder bei einer hormonellen Umstellung, wie sie beispielsweise in der Schwangerschaft vorkommt. Mit Teststreifen wie etwa von Elanee können Frauen in diesen Situationen kontrollieren, ob der pH-Wert ins Wanken gerät. Ist dies der Fall, helfen spezielle Gels oder Tabletten dabei, die Scheidenflora schnell wieder auszugleichen.

So werden Infektionen durch Bakterien und Pilze abgewehrt, bevor sie entstehen können. Sollte der Verdacht einer Pilzinfektion bereits bestehen, helfen spezielle Testgeräte bei der Diagnose.

Intimpflege im Überblick:

  • Sollte auf den pH-Wert der Scheidenflora abgestimmt sein
  • Zur täglichen Reinigung eignen sich Waschlotionen und Waschschaum
  • Reinigungstücher sind praktisch für den Alltag und auf Reisen
  • Gels und Tabletten helfen, ein gesundes Scheidenmilieu herzustellen
  • Teststreifen und Diagnosegeräte bestimmen den pH-Wert und identifizieren die Infektion